stelcon® BLOG

Zurück

Asphalt: ein fast idealer Baustoff zur Befestigung von Verkehrsflächen

Wenn es um die Befestigung von Verkehrsflächen geht spielt nicht nur die Belastbarkeit eine entscheidende Rolle. Auch sind Baustoffe gefragt, die schnell befahrbar sowie möglichst lange haltbar sind und weder zu Rissen, noch zu Verdrückungen, Verschiebungen oder Stolperkanten neigen. Asphalt ist ein beliebter Baustoff zur Flächenbefestigung, hat neben vielen Vorteilen aber auch eindeutige Nachteile. Welche das sind und welche Alternative zum Asphalt es gibt, lesen Sie in diesem Artikel.

Asphalt zur Befestigung von Verkehrsflächen

Was ist Asphalt und wo kommt es zum Einsatz?

Asphalt bezeichnet eine natürliche oder technisch hergestellte Mischung aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen, die im Straßenbau und für Fahrbahnbefestigungen, im Hochbau für Bodenbeläge, eingesetzt werden.

Aus technischen Gründen sind Asphaltbefestigungen in verschiedenartige Schichten unterteilt:

  • Asphalttragschicht
  • Asphaltbinderschicht
  • Asphaltdeckschichten

Je nach Dicke und Lage liefern sie ihren Anteil zur Tragfähigkeit der Gesamtkonstruktion. Auch in Logistikzentren, Speditionshöfen und Lagerflächen kommt gerne Asphalt zum Einsatz. Einer der Hauptgründe dafür ist die Möglichkeit, verschiedenste Gefälleführungen abzubilden.

 

Wie ist die Haltbarkeit von Asphalt auf hochbelasteten Flächen?

Um in Logistikzentren und Zentrallagern an die entsprechenden Verladetore zu gelangen werden immer die gleichen Fahrwege bzw. Fahrstrecken genutzt. Durch diese permanent  hohe Belastung kommt es dann sehr häufig zur Bildung von Fahrspuren. Durch Bremsen und Rangierbewegungen sind auch Aufwölbungen und Verformungen des Asphaltes zu beobachten. Beim Abstellen von Wechselbrücken kommt es durch die hohen Punktlasten, verursacht durch die Wechselbrückenfüße,  zu Schäden im Asphalt. Diese Problematik wird im Sommer durch die hohen Temperaturen noch begünstigt und beschleunigt.

Asphalt zur Befestigung von Verkehrsflächen

 

Der Ausfall von Verkehrs- und Lagerflächen kostet Zeit und Geld

Durch Sperrungen im Zuge notwendiger Sanierungsarbeiten können Flächen nicht optimal genutzt werden, und es kommt oftmals zu nicht unerheblichen Störungen. Dabei den Reparaturen in den meisten Fällen wieder Asphalt verwendet wird, treten nach einiger Zeit die Gleichen Schäden wieder auf.

Jetzt Blog abonnieren!

 

Dauerhaftigkeit spart Zeit und Ärger: die Alternative zu Asphalt

Bei der Befestigung hochbelasteter Flächen ist Beton ein zu empfehlender Baustoff und eine Alternative zu Asphalt. Der Einsatz von Betonfertigteilplatten ist durch den schnellen Einbau und die sofortige Nutzbarkeit die Ideale Lösung zur Befestigung von Verkehrsflächen. Im Bedarfsfall können einzelne Platten schnell und problemlos ausgetauscht werden, sodass Störungen des Ablaufes so gering wie möglich gehalten werden können. Bei einer Nutzungsänderung ist die Aufnahme der Platten und Neuverlegung an anderer Stelle problemlos möglich. Auch optisch präsentiert sich eine mit Großflächenplatten befestigte Fläche immer in einem einwandfreien Zustand. Durch die Langlebigkeit der Platten sind Kosten für Wartung, Pflege und Instandhaltung zu vernachlässigen.

Asphalt zur Befestigung von Verkehrsflächen

Fazit

Asphalt zur Befestigung von Verkehrsflächen hat den Vorteil, dass verschiedene Gefälleführungen abgebildet werden können. Allerdings entstehen auf hochbelasteten Flächen schnell Schäden im Asphalt, wie z.B. Fahrspuren, Aufwölbungen, Verformungen oder Risse. Welcher Baustoff eignet sich nun zur Flächensanierung? Eine Alternative zum Asphalt sind Großflächenplatten aus Beton, die mit Langlebigkeit, schneller Verlegung und sofortiger Nutzbarkeit überzeugen.

 

Sie möchten gerne mehr über die Befestigung von Verkehrsflächen erfahren?

Dann abonnieren Sie einfach unseren Blog – hier geben wir regelmäßig Tipps und Informationen zu umweltbewusstem Bauen, Fertigbeton und Flächenbefestigungen, die mehr als nur Fertigteile sind.

Jetzt Blog abonnieren!

 

Bernd Heinrich

Autor: Bernd Heinrich

T:+49 7274 7028-250 | M:+49 151 12536555 | E-Mail: b.heinrich@stelcon.de